Wichtige Rufnummern

NOTRUF RETTUNGSDIENST112

NOTRUF FEUERWEHR112

NOTRUF Polizei110

Krankentransport0681 19 222

Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117

Giftnotruf06841 19240

Spatenstich für die neue Rettungswache in Nohfelden Walhausen

17 Nov 2017

Verkehrsgünstig in der Ortsmitte von Nohfelden-Walhausen ist das Baugrundstück für die neue Rettungswache 6-8 gelegen. Am Donnerstag den 16.11.2017 war der Spatenstich.

Die bisherige Rettungswache ist in einem ehemaligen Schulgebäude in einer abgesetzten Ortsrandlage des Nohfelder Ortsteils Türkismühle untergebracht, wo sie im Januar 1993 von ihrem vorherigen Standort Gonnesweiler hingezogen war. Die Fahrtstrecke bis zur Hauptstraße ist verhältnismäßig lang und speziell in den Wintermonaten schwierig. Die Randlage der Rettungswache innerhalb des Landkreises bringt zudem manchmal lange Fahrtzeiten mit sich, was in überdurchschnittlich vielen Fällen zu langen Hilfsfristen im Bereich Güdesweiler, Namborn oder Oberthal führt. Im Zuge der notwendigen Modernisierung ist deswegen auch eine Optimierung des Standortes geprüft worden. Eine moderate Verlagerung des Standortes in Richtung Walhausen/ ins „Landesinnere“ bei besserer Anbindung an die verkehrstechnische Infrastruktur bringt erhebliche Verbesserungen des Einsatzradius, ohne Nachteile für das bisherige Versorgungsgebiet.

Mit dem nun erfolgten Spatenstich gaben Vertreter der politischen Gremien, des ZRF Saar und der Hilfsorganisationen nun auch den formalen Startschuss für die Baumaßnahme.  Der Verbandsvorsteher des ZRF Recktenwald hob in seinen Grußworten vor zahlreichen Gästen die außergewöhnlich gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Nohfelden hervor und dankte stellvertretend dem Bürgermeister Veit. Staatssekretär Seel zeigte sich vom Bauplatz, direkt in direkter Ortslage begeistert. Bürgermeister Veit betonte abschließend die Bedeutung dieses Standortes für die Bürger in der Region. Mit der Fertigstellung wird gegen Ende 2018 gerechnet.

zurück