Wichtige Rufnummern

NOTRUF RETTUNGSDIENST112

NOTRUF FEUERWEHR112

NOTRUF Polizei110

Krankentransport0681 19 222

Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117

Giftnotruf06841 19240

„Friedrich-Wilhelm-Ahnefeld Preis 2018“ der agswn für den notfallmedizinischen Simulationskurs NaSimSaar25

15 Mär 2018

Die agswn (Arbeitsgemeinschaft Südwestdeutscher Notärzte e.V.) hat auf ihrer Notfallmedizinischen Jahrestagung den mit 2.500 Euro dotierten „F. W. Ahnefeld-Preis“ vergeben. Dieser nach dem langjährigen agswn-Vorsitzenden, dem 2012 verstorbenen Prof. Dr. med. Dr. h. c. Friedrich Wilhelm Ahnefeld benannte Preis wird für Projekte verliehen, die in der Praxis wichtige Impulse zur Verbesserung der Versorgung von Notfallpatienten setzen.

Ausgezeichnet wurde 2018 das Projekt „Simulation in der Notarztweiterbildung: NaSimSaar25“.

Die Preisträger des „F. W. Ahnefeld Preises“ 2018 Dr. Marc Wrobel (2. von links) und Dr. Werner Armbruster (3. von links) mit dem agswn-Vorsitzenden Prof. Dr. Matthias Fischer (links) und dem Ärztlichen Leiter Rettungsdienst und agswn-Landesvorsitzenden für das Saarland Dr. Thomas Schlechtriemen (rechts)

Die Idee: Im Simulationszentrum können angehende Notärzte verschiedenste Einsatzszenarien zu wichtigen notfallmedizinischen Krankheitsbildern strukturiert im Team abarbeiten. Damit wird ein hoher Lernerfolg in einem möglichst breiten Spektrum der Notfallmedizin erreicht, dessen Umfang und thematische Tiefe im Regelbetrieb erst nach einer hohen Einsatzzahl erlangt würde.

Konkret durchläuft der angehende Notarzt im Kurs NaSimSaar 25 simulierte Einsatzszenarien, die von erfahrenen Tutoren, zum Teil anhand von Videoaufnahmen beobachtet und anschließend in kleinem Kreis aufgearbeitet werden. Hierbei wird nicht nur die fachliche Bewältigung des Einsatzszenarios bewertet, sondern auch die Kommunikation, Organisation und Zusammenarbeit im Team besprochen. Neben hochspezialisierten Übungsphantomen kommen in den Szenarien auch realistisch geschminkte Darsteller als „Patienten“ zum Einsatz. Der Kurs findet am Simulationszentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes und der Rettungsdienstschule Saar statt. Seit 2012 sind mittlerweile 11 Kurse mit insgesamt 129 Kursteilnehmern durchgeführt worden. Die Ärztekammer des Saarlandes war die erste Kammer, die ein derartiges notfallmedizinisches Simulationskonzept in die 2013 novellierte Weiterbildungsordnung übernommen hat. Damit können 25 der insgesamt 50 Notarzteinsätze, die zum Erwerb der „Zusatzbezeichnung Notfallmedizin“ in Hospitation absolviert werden müssen, als Simulationseinsätze vorgelegt werden. Mittlerweile sind eine Vielzahl anderer Ärztekammern diesem Beispiel gefolgt. Das Saarland hat hier eine Vorreiterrolle gespielt, die nun mit der Verleihung des Preises im Sinne eines „Leuchtturmprojektes“ entsprechend gewürdigt wurde.

Dr. Marc Wrobel und Dr. Werner Armbruster nahmen stellvertretend für das Team von NaSimSaar25 den „F. W. Ahnefeld Preis“ für ihr Engagement beim Aufbau und der Durchführung dieses Kursformats entgegen. Ihr besonderer Dank galt wichtigen Unterstützern ihres Projektes, namentlich dem Präsidenten der Ärztekammer des Saarlandes, Herrn Sanitätsrat Dr. Mischo, dem Ärztlichen Leiter Rettungsdienst des Saarlandes Dr. Schlechtriemen sowie Prof. Dr. Volk, Direktor der Klinik für Anästhesie am Universitätsklinikum des Saarlandes und zahlreichen weiteren Kollegen als Unterstützern des Projekts.

zurück