Wichtige Rufnummern

NOTRUF RETTUNGSDIENST112

NOTRUF FEUERWEHR112

NOTRUF Polizei110

Krankentransport0681 19 222

Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117

Giftnotruf06841 19240

Hand in Hand – Zusammenarbeit im Einsatz trainiert

23 Mai 2019

Der organisationsübergreifenden Zusammenarbeit kommt insbesondere bei Großschadenslagen und Einsätzen, die eine technische Rettung erfordern, ein besonderer Stellenwert zu. Nur, wenn alle an der Bewältigung der Schadenslage beteiligten Kräfte ihre Maßnahmen untereinander abgestimmt durchführen, kann eine bestmögliche Versorgung der Betroffenen gewährleistet werden.

Gemeinsame Übung an der Planspielplatte

Am Mittwoch, 22.05.2019, veranstaltete der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Saar in enger Kooperation mit der Berufsfeuerwehr Saarbrücken eine Fortbildung, die genau diese Schnittstelle zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr näher beleuchtete. Über 40 Notärzte und Rettungsdienstmitarbeiter aus dem gesamten Saarland nutzten die Gelegenheit und trainierten gemeinsam auf dem Außengelände der Feuer- und Rettungswache 1 in Saarbrücken.. Das Referententeam, bestehend aus Kollegen der Berufsfeuerwehr Saarbrücken und des Klinikum Saarbrücken, war dabei ebenso interprofessionell aufgestellt wie die Fortbildungsteilnehmer selbst.

In einem fünfteiligen Workshop erwarteten die Teilnehmer unter anderem praktische Übungsszenarien zur technischen Rettung nach Verkehrsunfall und Patientenrettung mittels Drehleiter. Im Rahmen einer Sichtungsübung und bei einem Planspiel konnte darüber hinaus das einsatztaktische Vorgehen bei einem Massenanfall von Verletzten erprobt werden. Der Abschluss der Veranstaltung widmete sich dem Themenkomplex Zusammenarbeit mit der Luftrettung. Hierzu landete der Rettungshubschrauber „Christoph 16“ der ADAC Luftrettung gGmbH im Übungshof und die Crew erläuterte den Fortbildungsteilnehmern die besonders zu beachtenden Aspekte bei einem gemeinsamen Einsatz mit einem Luftrettungsmittel.

zurück