Wichtige Rufnummern

NOTRUF RETTUNGSDIENST112

NOTRUF FEUERWEHR112

NOTRUF Polizei110

Krankentransport0681 19 222

Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117

Giftnotruf06841 19240

Funk

Um mit der Integrierten Leitstelle und den anderen am Einsatz beteiligten Fahrzeugen zu kommunizieren, nutzt der Rettungsdienst ein analoges Funksystem, das allen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben freigegeben ist (BOS-Funk). Zusätzlich wurden die Fahrzeuge mit neuen digitalen Funkgeräten ausgestattet. Dieses neue und bessere digitale Funksystem wird in naher Zukunft bei Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr zum Standard werden.

Digitalfunk

Das wichtigste Kommunikationssystem zwischen den Einsatzkräften und den Leitstellen ist der Funk, dessen Nutzung ausschließlich den Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) gestattet ist. Die bisherige Technik, die auf einem analogen UKW-Funkdienst basierte, bot nur eingeschränkte Verschlüsselungsmöglichkeiten und war auf regionale Nutzung ausgelegt. Deswegen wird seit den 90ern in Deutschland auf eine digitale Funktechnik nach einem bundesweit einheitlichen Standard umgestellt.

Die Einführung des Digitalfunks im Rettungsdienst, bei den Feuerwehren und der Polizei im Saarland ist -mit umfangreichen Ausbauarbeiten und Testperioden- nunmehr weitestgehend abgeschlossen und steht kurz vor dem sogenannten Wirkbetrieb.

GPS-gestützte Navigation

Die rettungsdienstlichen Einsatzfahrzeuge sind mit einem System ausgestattet, das es der Leitstelle ermöglicht, Einsatzdaten und die Zielangaben direkt in Klarschrift an das Fahrzeug zu senden. Ein integriertes Navigationssystem lenkt direkt zur mitgeteilten Adresse. Außerdem werden die aktuellen Standorte der Fahrzeuge an die Leitestelle übermittelt, die dadurch die Ressourcen optimal einsetzen kann.