Image

Wichtige Rufnummern

NOTRUF RETTUNGSDIENST112

NOTRUF FEUERWEHR112

NOTRUF Polizei110

Krankentransport0681 19 222

Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117

Giftnotruf06841 19240

Rettungshubschrauber (RTH)

Rettungshubschrauber dienen in der Luftrettung zum Großteil als schneller und flexibler Notarztzubringer. Zum Patiententransport kommen Hubschrauber nicht immer zwingend zum Einsatz. Nur wenn der Patientenzustand dies erlaubt bzw. erfordert, wird auf den Hubschrauber als Transportmittel zurückgegriffen. Die Rettungsleitstelle entsendet einen Rettungshubschrauber immer dann, wenn ein schneller Notarzteinsatz notwendig ist und kein bodengebundener Notarzt zur Verfügung steht oder wenn die speziellen Vorteile eines Rettungshubschraubers gefragt sind. Ein Einsatz des Hubschraubers ist jedoch abhängig von den Witterungsverhältnissen und vorhandenem Tageslicht.

Der saarländische Rettungshubschrauber Christoph 16 ist am Saarbrücker Winterberg stationiert. Betreiber der Luftrettung im Auftrag des saarländischen Innenministeriums ist die ADAC Luftrettungs-gGmbH.

Besatzung

Besetzt wird der RTH Christoph 16 durch einen Notfallsanitäter, einen Arzt mit Fachkundenachweis Rettungsdienst sowie einen Pilot der ADAC Luftrettungs-GmbH.

Ausrüstung

Die Ausstattung eines Rettungshubschraubers ist in weiten Teilen mit der eines Rettungswagens zu vergleichen. Zudem werden, wie auf dem Notarzteinsatzfahrzeug noch zum Beispiel Betäubungsmittel für Schmerzbekämpfung vorgehalten.

  • Notfallrucksack/-koffer
  • EKG/Defibrillator/Monitor
  • Sauerstoffinhalationsgerät/Beatmungsgerät
  • Absaugpumpe
  • Trage
  • Tragetuch
  • Schaufeltrage (Gerät zum sicheren Aufnehmen bei Verletzungen des Rückens)
  • Gerät zur Ganzkörper-Immobilisation (Vakuummatratze)
  • Schienen zur Ruhigstellung von Armen und Beinen
  • Gerät zur Ruhigstellung der Halswirbelsäule (ugs. Halskrause)
  • MANV-Tasche
  • Funk
  • Rechner mit Anbindung an die Leitstelle