Image

Wichtige Rufnummern

NOTRUF RETTUNGSDIENST112

NOTRUF FEUERWEHR112

NOTRUF Polizei110

Krankentransport0681 19 222

Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117

Giftnotruf06841 19240

Finanzierung und Tarife

Der ZRF verhandelt für einen bestimmten Tarifzeitraum mit den Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern die landesweit einheitlichen Preise für die Leistungen des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes. Er sorgt außerdem durch einen finanziellen Ausgleich unterschiedlicher Erlössituationen an verschiedenen Rettungswachen für eine saarlandweit ausgeglichene Finanzsituation. Basis für die Tarifverhandlungen ist Kostendeckung auf Grundlage der aktuellen Kosten- und Erlössituation unter Berücksichtigung kalkulatorischer Veränderungen für das Folgejahr.

Aktuelle Leistungspreise des Rettungsdienstes

Für den Tarifzeitraum vom 01. Juni 2017 bis mindestens 31. März 2018 sind mit den Spitzenverbänden aller gesetzlichen und privaten Krankenkassen folgende einheitliche Leistungspreise vereinbart:

 

In der Notfallrettung gelten folgende Preise:

Für den Einsatz des Intensivmobils (ITM) 900,00 €
Für den Einsatz eines Rettungswagens (RTW) 440,00 €
Für den Einsatz eines Notarzteinsatzfahrzeuges (NEF) 428,00 €

 

Im Krankentransport gelten folgende Preise:
Montags bis Samstags von 6:00 Uhr bis 19:59 Uhr

bis 20 km Gesamtfahrstrecke 63,00 €
von 21 bis 40 km Gesamtfahrstrecke 73,00 €
von 41 bis 60 km Gesamtfahrstrecke 83,00 €


An Sonntagen, Feiertagen sowie an Werktagen in der Zeit von 20:00 Uhr bis 6:00 Uhr

KTW-Nacht Tarif 440,00 €

Ab dem 61. Kilometer wird zusätzlich zu den Grundpreisen für jeden weiteren gefahrenen Kilometer ein Zuschlag in Höhe von 1,20 € berechnet. Die Kilometerberechnung beginnt mit der Übernahme des Einsatzauftrags und endet an der Rettungswache oder mit Übernahme des nächsten Einsatzauftrags.

An allen Sonn- und Feiertagen wird für Krankentransporte der KTW-Nacht-Tarif berechnet.

Bei der Abrechung müssen Eigenanteile in Höhe von 10% des Tarifes (mindestens 5,-- € und maximal 10,- €) an die Versicherten berechnet werden, da dieser Teilbetrag von den Krankenkassen nicht übernommen wird.