Image

Wichtige Rufnummern

NOTRUF RETTUNGSDIENST112

NOTRUF FEUERWEHR112

NOTRUF Polizei110

Krankentransport0681 19 222

Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117

Giftnotruf06841 19240

Standortplanung

Zu den zentralen Aufgaben des ZRF-Saar zählt die Festlegung von Rettungswachenstandorten und die Anzahl und Zeitspanne der dort jeweils vorzuhaltenden Fahrzeuge. Dabei soll der öffentlich-rechtliche Rettungsdienst sowohl leistungsfähig und effektiv sein, aber auch wirtschaftlich betrieben werden.

Hierzu werden in den jeweiligen Rettungsdienstgesetzen der Bundesländer verschiedene Kennzahlen festgelegt, an denen die Leistungsfähigkeit eines Rettungsdienstes gemessen wird und die in der Planung Orientierungshilfe sind. Insbesondere wird ein Zeitraum festgelegt, in dem in einem Notfall qualifizierte Hilfe vor Ort sein soll.

Im Saarländischen Rettungsdienstgesetz ist festgelegt, dass der Rettungsdienst so organisiert werden soll, dass vom Notruf bis zum Eintreffen qualifizierter Hilfe nicht mehr als 12 Minuten vergehen. Die Vorgabe gilt für alle an einer öffentlichen Straße gelegenen Notfallorte und soll in mindestens 95% der Fälle eingehalten werden.

Diese sogenannte Hilfsfrist stellt also ein entscheidendes Kriterium für die Standortplanung der Notfallrettung auf Landesebene dar. Durch statistische Auswertungen und regelmäßige gutachterliche Überprüfungen werden diese Kennzahlen zeitnah überprüft. Hierbei kann sich sowohl bei der räumlichen Verteilung der Rettungswachen, als auch bei der Anzahl und Vorhaltezeit der jeweiligen Fahrzeugtypen Anpassungsbedarf ergeben.

Derzeit sind die Fahrzeuge an 36 Rettungswachen im Saarland verteilt. Weitere Standorte sind in Planung bzw. in der Bauphase.

Rettungswachenstandorte

Notarztstandorte